06.07.2009

AUSTRALIENErfolgreicher Gast

Premierminister Kevin Rudd wird Dienstag in Berlin erwartet, zum Kurzbesuch bei Bundespräsident Horst Köhler und Kanzlerin Angela Merkel. Sein Land verzeichnet als einziger Industriestaat derzeit keine Rezession, sondern ein Miniwachstum von 0,4 Prozent im ersten Quartal 2009. Die ungewöhnliche Bilanz hat zwei Gründe: Zum einen besitzt Australien Kohle im Überfluss; es exportiert den Brennstoff samt Eisenerz nach China, was zum besten Exportergebnis seit 1961 beitrug. Zum anderen wurden frühzeitig die Leitzinsen gesenkt, die Staatsausgaben erhöht und Bargeldhilfen verteilt. Dass damit die globale Krise in Australien bereits ausgestanden sei, könne aus den jüngsten Zahlen aber nicht abgeleitet werden, warnt Rudd: "Wir haben einen weiten Weg vor uns." Wachstumsraten von durchschnittlich über drei Prozent wie in den letzten zehn Jahren sind vorerst nicht zu erwarten, die Australier lassen sich von der Rezession im Rest der Welt durchaus einschüchtern. Trotz staatlicher Geldgeschenke brach die Nachfrage bei Autoverkäufen ein. Unternehmer entlassen Angestellte und schieben Investitionen auf. So stieg die Arbeitslosigkeit seit Februar 2008 um 1,8 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent. In Berlin will Rudd über den Klimawandel sprechen, der den fünften Kontinent besonders angeht, über Energiefragen und das Afghanistan-Engagement beider Regierungen. Dann reist der Gast via Zürich nach L'Aquila in die Abruzzen - zum Major Economies Forum, das den am Mittwoch in Italien beginnenden G-8-Gipfel begleitet.

DER SPIEGEL 28/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 28/2009
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

AUSTRALIEN:
Erfolgreicher Gast

  • Wir drehen eine Runde: Mazda 3 Skyactive X: Der Benziner mit dem Diesel-Gen
  • Neue Protestbewegung in Italien: Sardinen gegen Salvini
  • Nach der britischen Parlamentswahl: "Ich bin sehr beunruhigt"
  • Britische Parlamentswahl: Der Brexit-Beschleuniger