06.07.2009

MITTELALTERKaiser unterm Hammer

Das Auktionshaus Sotheby's versteigert an diesem Dienstag eine Handschrift, die 50 Jahre als verschollen galt. Sie erzählt vom Leben eines der mächtigsten deutschen Kaiser: Sigismund von Luxemburg (1368 bis 1437). Geschickt mehrte dieser seinen Besitz, am Ende regierte er von der Ostsee bis nach Marseille. Erst die Türken fügten dem Gründer des christlichen "Drachenordens" im heutigen Bulgarien eine empfindliche Niederlage zu. In 174 Illustrationen stellt das spätmittelalterliche Manuskript Intrigen und blutige Schlachten dar. Gezeigt werden Giftmorde und die Verbrennung des Reformators Jan Hus, der 1415 (mit Duldung des Herrschers) auf dem Scheiterhaufen starb. Zudem enthalten die Blätter die drei ältesten Darstellungen der Jungfrau und Armeeführerin Jeanne d'Arc. Der Schätzpreis für das famose Bilderbuch, das in London unter den Hammer kommt, liegt bei 1,5 Millionen Euro.

DER SPIEGEL 28/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 28/2009
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

MITTELALTER:
Kaiser unterm Hammer

  • Schottische Insel: Der weltweit einzige Strand-Flughafen
  • Rede von Theresa May: "Ich habe ein deutliches Déjà-vu"
  • Brennende Barrikaden, 150 Verletzte: Barcelona - die Nacht der Ausschreitungen
  • Medienberichte: Aufregung um rätselhaften "Blob" im Zoo von Paris