ERNÄHRUNG Die große Jagd nach Land

Regierungen und Investmentfonds erwerben in Afrika und Asien Ackerland, um Nahrungsmittel anzubauen - ein lohnendes Geschäft, weil die Preise rasch steigen. Das Milliarden-Monopoly führt zu einem modernen Kolonialismus, dem sich viele arme Länder notgedrungen unterwerfen.
Von Horand Knaup und Juliane von Mittelstaedt

DER SPIEGEL 31/2009

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung