07.12.2009

Clara Lago

Clara Lago , 19, spanische Schauspielerin, fühlt sich nach sieben Filmrollen und sieben TV-Serien-Engagements immer noch so unbekannt, dass sie jeden "umarmt, der mich auf der Straße erkennt und mit Namen anspricht". Dabei hat die Madriderin den Sprung vom Kinderstar zur makellosen Leinwandschönheit vergangenes Jahr mit Bravour geschafft - in "El juego del ahorcado" zeigte sie eine Menge Haut und gewann den Nachwuchspreis "Talento Revelación del Cine Español" des Festivals von San Sebastián. Ihr Berufswunsch stand schon mit neun Jahren fest: Damals rief sie eine mit ihren Eltern befreundete TV-Produzentin an und überredete diese, Probeaufnahmen von ihr zu machen. Das Band, auf dem Clara ein Märchen erzählt, fiel Casting-Direktor Luis San Narciso in die Hände. Der war elektrisiert - und ist noch heute ihr Fan. "Ich sage ihr eine große Zukunft voraus", schwärmt San Narciso. "Sie hat enormen Tiefgang. Sie hat Talent und Disziplin. Und sie ist schön und sehr fotogen." Lago selbst beschreibt ihren Weg so: "Während meine Freundinnen 'Pokémon' spielten, hab ich mir die Marx-Brothers reingezogen."

DER SPIEGEL 50/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 50/2009
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Clara Lago

  • Videoreportage zu seltenen Krankheiten: "Du denkst, das Kind stirbt"
  • Dugongbaby Marium: Thailändische Seekuh stirbt mit Plastik im Bauch
  • Drohkulisse in Shenzhen: Was bedeuten die Militärfahrzeuge an der Grenze zu Hongkong?
  • Trumps Interesse an Grönland: US-Präsident erntet Spott