07.12.2009

RückspiegelZitate

Die israelische Tageszeitung „Jediot Acharonot“ zur SPIEGEL-Meldung „Panorama Ausland - Nahost: Bruderzwist um Schalit-Freilassung“ über den Hamas-Streit um die Freilassung eines israelischen Soldaten (Nr. 49/2009):
In Israel hat sich die Militärzensur in den vergangenen Wochen stark in die politische Diskussion um die Bemühungen zur Freilassung von Gilad Schalit eingemischt. In vielen Fällen verbot die Zensurbehörde die Veröffentlichung von Einzelheiten der Verhandlungen ... Auf Druck des Obersten Gerichtshofes musste der Staat die Details der Verhandlungen offenlegen. Seine Antwort an den Obersten Gerichtshof und die Veröffentlichung des SPIEGEL über den Streit um 70 palästinensische Gefangene zeichnen ein Bild von der Lage der Verhandlungen: Regierungschef Benjamin Netanjahu will einen Austausch, auch die Hamas ist interessiert. Und: Beide Seiten schätzen den deutschen Vermittler sehr.

DER SPIEGEL 50/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 50/2009
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Rückspiegel:
Zitate

  • Zu viele Verletzungen: NFL-Star Andrew Luck beendet mit 29 Karriere
  • Im Autopilot-Modus: Tesla-Fahrer schläft hinter dem Steuer ein
  • Brände im Amazonas: "Wir verlieren ein wesentliches Ökosystem unserer Erde"
  • Brände im Amazonas: Bolsonaro kündigt Strafen für Brandrodungen an