14.12.2009

Briefe

"Es ist schon seltsam, dieses Jahrzehnt als 'Dekade der Unvernunft' zu bezeichnen, da die Wurzel der meisten Krisen in den vergangenen Dekaden zu suchen ist. Leider wird dieser Aspekt von vielen Menschen gern ausgeblendet und die Vergangenheit meist in ein besseres Licht gestellt, als sie es verdient hätte."
Maik Hettich aus Friolzheim in Baden-Württemberg zum Titel "Das verlorene Jahrzehnt - Was die Welt aus einer Dekade der Unvernunft lernen muss"

DER SPIEGEL 51/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 51/2009
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Briefe

  • Korallenforscherin Verena Schoepf: Im Wettlauf gegen den Klimawandel
  • Aufregender Trip: Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser
  • Künstliche Welle: Profitour kommt zur Surf Ranch in Kalifornien
  • Höchstes Wohnhaus der Welt: Helles Zimmer mit Aussicht - aber teuer