19.12.2009

Unsinniges Geraune

Nr. 47/2009, Personalien: Bodo Ramelow
Wenn jemand wie Hubertus Knabe Unwahrheiten über mich verbreitet und ich mich dagegen juristisch wehre, gewinne und die Anwaltskosten einfordere - dann ist das nicht "grotesk", wie Herr Knabe im SPIEGEL sagen darf, sondern geltendes Recht in einem Rechtsstaat. Ich bin weder in der DDR geboren, noch habe ich in diesem Staat gelebt, ich war niemals Protagonist des MfS oder der SED und habe mich inhaltlich immer vom Unrecht in der DDR distanziert. Wenn Herr Knabe also über alte Seilschaften raunt, derer ich mich bedienen würde, so ist das unsinnig und böswillig. Im Übrigen: Die Sekretärin, die vor der Wende der Stasi diente, habe ich nicht neulich, sondern vor fünf Jahren eingestellt. Vor fünf Monaten wurde das Beschäftigungsverhältnis beendet.
ERFURT BODO RAMELOW
FRAKTIONSVORSITZENDER DIE LINKE

DER SPIEGEL 52/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung