19.12.2009

INTERNETDas 365-Tage-Kleid

Es ist der 33. Tag des Experiments, sie trägt das kleine Blaue mit einer bunten Perlenkette. Am 34. Tag: wieder das blaue Kleid, dieses Mal mit einem rosafarbenen Schal. Auch am 35. Tag wird sie es tragen und am 36. - das ist die Idee des Blogs "daskleineblaue": Ein Jahr lang will die Journalistin Meike Winnemuth das gleiche Kleid anziehen, in der Hoffnung, etwas über Verzicht zu lernen und über die Frage, was man wirklich braucht im Leben. Egal, ob Sommer oder Winter, ob sie renoviert oder zur Gala geht. Einzige Variationsmöglichkeit: Schals, Mützen, Strumpfhosen. Damit sie das Kleid waschen kann, hat sie sich das Stück in mehrfacher Ausführung zugelegt. Ein Fototagebuch dokumentiert ihren Alltag in blauer Uniform, dazu bloggt Winnemuth über die Reaktionen der Mitmenschen; darüber, ob es eher belastet oder bereichert, nicht darüber nachzudenken, was man anziehen soll. Die Idee stammt von einer amerikanischen Bloggerin, die mit "theuniformproject" Spenden für ein indisches Schulprojekt sammelt: Sie ist bei Tag 228 angelangt, hat 40 743 Dollar gesammelt, und ihr schwarzes Kleid steht ihr, nach wie vor.

DER SPIEGEL 52/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 52/2009
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

INTERNET:
Das 365-Tage-Kleid

  • Stimme aus dem Sarg: Toter spricht auf seiner eigenen Beerdigung
  • Rituale im britischen Unterhaus: "Lady Usher of the Black Rod"
  • Englands Trainer nach rassistischen Vorfällen: "Wir haben ein Statement abgeliefert"
  • Optische Illusionen: Alles höchst verwirrend