21.06.2010

TV-SENDERAuflagen für N24-Management

Beim Verkauf des Nachrichtensenders N24 an das Management hat der Mutterkonzern ProSiebenSat.1 die neuen Besitzer zu einem langfristigen Engagement verpflichtet. Die N24-Chefs um Torsten Rossmann hatten den Sender vergangene Woche gemeinsam mit dem Ex-SPIEGEL-Chefredakteur Stefan Aust übernommen. Laut Kaufvertrag dürfen sie die Mehrheit an dem Sender in den nächsten sieben Jahren aber nicht weiterveräußern, anderenfalls dürfte ProSiebenSat.1 den über dieselbe Dauer laufenden Vertrag für die Nachrichtenbelieferung des TV-Konzerns aufkündigen. Für N24 ist der Vertrag überlebenswichtig, er sichert aus dem alten Mutterkonzern heraus Einnahmen von rund 30 Millionen Euro im Jahr. Darüber hinaus müssen in den ersten dreieinhalb Jahren zwei von den drei bisherigen N24-Chefs im Management bleiben, auch in der restlichen Zeit darf die Führung nicht ganz ausgetauscht werden. Sollten die Eigentümer von ProSiebenSat.1, die Investmentfirmen KKR und Permira, ihren TV-Konzern in den kommenden Jahren verkaufen, gelten die Verträge mit N24 weiter. Noch offen ist, ob Aust seine Anteile an der Produktionsfirma Agenda Media bei N24 einbringt. Miteigner ist die NDR-Tochter Studio Hamburg. Das könnte zu Interessenkonflikten zwischen öffentlich-rechtlichem und Privat-TV führen. Darüber sollen alsbald Gespräche geführt werden.

DER SPIEGEL 25/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 25/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

TV-SENDER:
Auflagen für N24-Management