23.02.1998

Hohlspiegel

Aus der Zeitschrift "Mein Kind und ich"
Aus der Broschüre der CMA (Centrale Marketinggesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft) "Zucker ist mehr als Süß" unter der Überschrift "Wie sich die Zeiten ändern": "Ein Zwanzigjähriger wurde damals im Durchschnitt 60 Jahre alt (...)"
Aus der "Süddeutschen Zeitung"
Aus dem "Magazin der Volksbanken und Raiffeisenbanken": "Von 1871 bis 1945 wurde Deutschland von Berlin aus regiert. Meist schrecklich! Als alles in Schutt und Asche fiel, war Ende. Jetzt geht es wieder los. Spätestens ab dem Jahre 2000."
Aus der "Frankfurter Allgemeinen": "Die Witwe Lehmbrucks, Anita Lehmbruck, die sich teils mit den Kindern in Arosa, teils in einem Berliner Hotel aufhielt, wird nach dem Freitod des Künstlers in dessen Zürcher Atelier, das sie nicht mehr betreten hatte, nicht nur Ordnung gemacht, sondern vor allem auch Gipse für weitere Steingüsse und Bronzen gesichert haben."
Aus der Illustrierten "Gala" über den Mafia-Jäger "Orlando": "Nach über einem Jahrzehnt der Jagd auf ihn hat er die Rastlosigkeit verinnerlicht, zum Markenzeichen gemacht. Wohl auch, weil das seine Lebenserwartung wesentlich erhöht."
Aus der ostfriesischen Wochenzeitung "Profil"
Aus dem "Handelsblatt": "Ältere Menschen ernähren sich gesundheitsbewußt. Sie mögen Tiefkühlkost und Fertiggerichte."

DER SPIEGEL 9/1998
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 9/1998
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Hohlspiegel

  • Filmstarts: Kinder mit Kanonen
  • Zu viele Verletzungen: NFL-Star Andrew Luck beendet mit 29 Karriere
  • Im Autopilot-Modus: Tesla-Fahrer schläft hinter dem Steuer ein
  • Brände im Amazonas: "Wir verlieren ein wesentliches Ökosystem unserer Erde"