09.08.2010

PersonalienHerbert Grönemeyer

Herbert Grönemeyer, 54, deutscher Rocksänger, hat künftig eine eigene Buslinie. Er ist zwar nicht ihr Betreiber, aber der Namensgeber: Mit Erlaubnis des Musikers tauft die Gemeinde Stuhr bei Bremen kommenden Freitag eine neue Busverbindung auf den Namen "Grönemeyer-Linie". Mit diesem Gag will die 33 000-Einwohner-Kommune für den öffentlichen Nahverkehr werben. Die 13 Haltestellen tragen nicht nur ortsübliche Bezeichnungen wie "Gärtnerei" oder "Delmenhorster Straße", sondern auch Zusatznamen wie "Männer" oder "Bochum" - alles Grönemeyer-Songtitel. Die Station "Sparkasse Gr. Mackenstedt / Currywurst" liegt sinnigerweise neben einem Imbiss, die Haltestelle "Tränke / Kinder an die Macht" in Kita-Nähe. Die Idee stammt von Grönemeyer-Fans im Stuhrer Rathaus. Musik wird im Bus aber nicht gespielt, auch nicht als Haltestellenansage.

DER SPIEGEL 32/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 32/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Herbert Grönemeyer

  • Atommüll-Endlager: Wie Morsleben stillgelegt werden soll
  • Anti-Brexit-Demo: "Ich mache das für meine Kinder"
  • Homosexualität in Uganda: Liebe unter Lebensgefahr
  • Schottische Insel: Der weltweit einzige Strand-Flughafen