23.08.2010

POLENFrühe Warnung

Schon Wochen vor der Flugzeugkatastrophe von Smolensk hat das russische Außenministerium die polnische Regierung vor einem Sicherheitsrisiko gewarnt: Es sei nicht sicher, ob der Militärflughafen dort auf solche Landungen "vorbereitet sei", heißt es in einem diplomatischen Vermerk, über den vergangene Woche Zeitungen berichteten. Die Warnung ist auf polnischer Seite aber wohl erst am 12. April an den Präsidentenpalast weitergeleitet worden - zwei Tage nachdem Staatschef Lech Kaczyński, seine Frau und 94 hochrangige Militärs, Politiker und Geistliche beim Absturz ihrer Regierungsmaschine bei Smolensk ums Leben kamen. Die Opposition um Zwillingsbruder Jaroslaw Kaczyński wirft der bürgerlich-liberalen Regierung von Donald Tusk nun vor, Mitschuld am Unglück zu tragen. Am 10. April hatte der Pilot der Tupolew trotz dichten Nebels einen Landeanflug riskiert. Die Maschine verlor zu schnell an Höhe, die Mannschaft im Cockpit ignorierte Warnungen des Bordcomputers und des Towers. Derzeit werden elf Bände russischer Ermittlungsakten bei der Militärstaatsanwaltschaft in Warschau übersetzt. "Sensationen" seien bei der Auswertung aber nicht zu erwarten, sagt Edmund Klich, Polens Vertreter in der russischen Untersuchungskommission, der die Akten bereits kennt und damit alle bisherigen Spekulationen entkräftet. "Das meiste wissen wir schon", so Klich zum SPIEGEL. Insgesamt gebe es zwölf verschiedene Gründe für das Unglück. Weitere Details wolle er allerdings nicht nennen, um einer polnischen Untersuchung nicht vorzugreifen.

DER SPIEGEL 34/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 34/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

POLEN:
Frühe Warnung

  • Die Bundesliga-Prognose im Video: "Im Tabellenkeller prügeln sich viele, absteigen zu dürfen"
  • Roboter im All: Russland schickt Humanoiden zur ISS
  • Kalbender Gletscher: Gefährliche Überraschung beim Kajak-Ausflug
  • "Exosuit": Aufs Schlachtfeld im Roboteranzug