27.09.2010

IRAN„Will Amano eine Katastrophe?“

Der Generaldirektor der iranischen Atomenergiebehörde, Ali Akbar Salehi, 61, über den Streit mit dem Chef der internationalen Nuklearaufsicht
SPIEGEL: Erneut haben Exil-Oppositionelle eine geheime Anlage zur Urananreicherung öffentlich gemacht. Sind Sie nach Wien gekommen, um der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) die Arbeit an weiteren unterirdischen Anlagen zu gestehen?
Salehi: Diese Anschuldigung ist eine Unverschämtheit.
SPIEGEL: Aber Sie suchen doch schon nach weiteren Orten, die sich für den Bau tief verborgener Labors eignen.
Salehi: Wir prüfen, wo wir Anlagen errichten könnten, die gegen jegliche Bedrohung immun sind. Verteilt über das Land, haben wir zehn Plätze gefunden. Das heißt nicht, dass wir dort morgen schon Fabriken bauen. Möglicherweise starten wir im Frühjahr mit dem Bau einer Anlage. Wenn es so weit ist, werden wir das Projekt bekanntgeben.
SPIEGEL: Aber im Streit um die Anreicherung von Uran zu zivilen Zwecken lenken Sie weiterhin nicht ein?
Salehi: Wir wollen keinen Konflikt provozieren. Ich bin zur Generalkonferenz der IAEA gekommen, um Iran als engagiertes Mitglied zu vertreten, trotz der offensichtlichen Voreingenommenheit des neuen Generaldirektors Yukiya Amano.
SPIEGEL: Was werfen Sie Amano vor?
Salehi: Mit seiner Bewerbung für diesen Posten war Amano mehrfach gescheitert, obwohl er als Japaner eine mächtige Nation vertritt. Viele Staaten hatten befürchtet, er werde sich dem Druck von außen beugen. Mit knapper Mehrheit wurde er erst gewählt, nachdem er ausdrücklich Redlichkeit versprochen hatte. Die aber vermissen wir. Herr Amano muss aufpassen, dass er durch seine Parteinahme für eine bestimmte Politik nicht seine Legitimität verliert.
SPIEGEL: Er weist nur deutlicher auf Irans Verfehlungen hin als sein Vorgänger, der Ägypter Mohammed ElBaradei.
Salehi: Amano wärmt nur alte Vorwürfe wieder auf. Und wenn wir zwei Inspektoren ablehnen, was unser Recht ist, stellt er das als mangelnde Kooperation dar. Diesen Ton lassen wir uns nicht gefallen.
SPIEGEL: Klingt da die Drohung an, die Kooperation aufzukündigen?
Salehi: Das ist nur eine freundliche, aber ernste Ermahnung, sich nicht politisch missbrauchen zu lassen. Wir fragen uns: Will Herr Amano irgendwem einen Vorwand liefern für einen Angriff auf uns? ElBaradei hat für seine sachliche Haltung den Friedensnobelpreis erhalten. Will Amano seinen Namen mit einem Krieg verbinden? Will Amano eine Katastrophe?

DER SPIEGEL 39/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 39/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

IRAN:
„Will Amano eine Katastrophe?“

Video 03:25

UFO-Berichterstattung "Natürlich sind das UFOs!"

  • Video "Video aus Hongkong: Marsch der Millionen im Zeitraffer" Video 01:02
    Video aus Hongkong: Marsch der Millionen im Zeitraffer
  • Video "Golanhöhen: Siedlung Beruchim heißt jetzt Trump Heights" Video 00:53
    Golanhöhen: Siedlung "Beruchim" heißt jetzt "Trump Heights"
  • Video "Video aus Frankreich: Hagel zerstört Windschutzscheibe" Video 01:02
    Video aus Frankreich: Hagel zerstört Windschutzscheibe
  • Video "Massive Störung: Ganz Argentinien und Uruguay ohne Strom" Video 00:57
    Massive Störung: Ganz Argentinien und Uruguay ohne Strom
  • Video "Putin, der Eismann: Geschenk für Xi Jinping" Video 00:59
    Putin, der Eismann: Geschenk für Xi Jinping
  • Video "Protest gegen Bienensterben: Imkerin macht sich selbst zum Bienenstock" Video 01:22
    Protest gegen Bienensterben: Imkerin macht sich selbst zum Bienenstock
  • Video "Politisches Statement: Riesen-Kunstwerk unter dem Eiffelturm" Video 02:15
    Politisches Statement: Riesen-Kunstwerk unter dem Eiffelturm
  • Video "Filmstarts: Ich tippe auf... Zombies!" Video 06:53
    Filmstarts: "Ich tippe auf... Zombies!"
  • Video "Videoanalyse zum Iran-Konflikt: Die Gefahr wächst" Video 01:19
    Videoanalyse zum Iran-Konflikt: "Die Gefahr wächst"
  • Video "Abgang von Sara Sanders: Trumps Lautsprecher ist verstummt" Video 04:02
    Abgang von Sara Sanders: Trumps Lautsprecher ist verstummt
  • Video "Hongkong zieht umstrittenes Gesetz zurück: Die Angst wechselt die Seiten" Video 01:23
    Hongkong zieht umstrittenes Gesetz zurück: "Die Angst wechselt die Seiten"
  • Video "US-Vorwürfe: Video soll iranischen Angriff auf Tanker beweisen" Video 00:59
    US-Vorwürfe: Video soll iranischen Angriff auf Tanker beweisen
  • Video "Hybrid aus Fahrrad und Motorrad: Mit der Tretmühle auf die Autobahn" Video 01:07
    Hybrid aus Fahrrad und Motorrad: Mit der Tretmühle auf die Autobahn
  • Video "Besetzte Kreuzung in Berlin: Am liebsten 'ne Fahrradstraße" Video 03:26
    Besetzte Kreuzung in Berlin: "Am liebsten 'ne Fahrradstraße"
  • Video "UFO-Berichterstattung: Natürlich sind das UFOs!" Video 03:25
    UFO-Berichterstattung: "Natürlich sind das UFOs!"