27.09.2010

PersonalienKlaus Wowereit

Klaus Wowereit, 56, Regierender Bürgermeister Berlins, warb auf dem Deutschen Juristentag um finanzielle Unterstützung. Um den Teilnehmern den Aufenthalt in der Hauptstadt zu versüßen, habe Berlin "extra für Sie" die Ladenöffnungszeiten "sehr flexibel gestaltet", sagte Wowereit vergangenen Dienstag auf der Eröffnungssitzung. Leider habe man die Zeiten "nicht noch flexibler" machen können, fuhr Wowereit unter Anspielung auf ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts fort, das eine Reduzierung der verkaufsfreien Sonntage verlangt hatte. Mit einer Klage in Karlsruhe auf Anerkennung als "Haushaltsnotlageland", die im Erfolgsfall weitere Finanzhilfen ermöglicht hätte, sei man leider gescheitert. "Wenn Sie hier Ihr Geld ausgeben", erklärte Wowereit augenzwinkernd, "dann verbessert sich die Finanzlage des Landes Berlin ungemein, weil wir mehr Steuereinnahmen haben." Damit seien dann zukünftige Klagen hoffentlich "völlig zu vermeiden".

DER SPIEGEL 39/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 39/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Klaus Wowereit