10.08.1998

SOMMERLOCH„Viel Lärm um nichts“

Für Aufregung sorgte vorige Woche die Meldung, Andrea Tuval, die Tochter von Außenminister Klaus Kinkel, werde die israelische Staatsbürgerschaft vorenthalten - zu Unrecht, denn an der Geschichte stimmte fast nichts.
Die beiden großen israelischen Tageszeitungen "Jedioth Acharonoth" und "Ma'ariv" hatten übereinstimmend am vorletzten Sonntag berichtet, der Einbürgerungsantrag der Kinkel-Tochter sei vom Jerusalemer Innenministerium zurückgesandt, der Nationalitäteneintrag "jüdisch" durchgestrichen und durch "deutsch" ersetzt worden. Die Deutsche Presse-Agentur in Tel Aviv machte daraus eine Meldung für zu Hause, und die Redaktionen in Deutschland druckten munter nach ("Kinkel-Tochter darf noch keine Israelin werden") - immer in der Hoffnung auf den Skandal: Ultraorthodoxe Eiferer in Jerusalem beschwörten womöglich eine diplomatische Krise herauf.
Andrea Tuval, geborene Kinkel, lebt zusammen mit ihrem Mann Ofir Tuval, einem Israeli, in Berlin. Im Juli beantragte das Paar beim israelischen Konsulat in Berlin die Eintragung ihrer Tochter Sivan ins Melderegister - Voraussetzung für die Erstellung israelischer Papiere. Die bekommt Sivan in jedem Fall, da ihr Vater israelischer Staatsbürger ist.
Um die Religionszugehörigkeit der Tochter einzutragen, benötigte das Konsulat nun aber den dafür entscheidenden Nachweis der Religion der Mutter. Andrea Tuval ist zum Judentum übergetreten, konnte oder wollte aber das entsprechende Zertifikat nicht vorlegen - der Vorgang wurde aus bürokratischen Gründen erst mal zu den Akten gelegt. Das israelische Innenministerium hatte - entgegen allen Zeitungsberichten - nichts mit der Angelegenheit zu tun. Din Heiman, Sprecher der israelischen Botschaft in Bonn: "Das war nun wirklich viel Lärm um nichts."
Inzwischen ist der Antrag komplett - und auf dem Weg ins Heilige Land.

DER SPIEGEL 33/1998
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 33/1998
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SOMMERLOCH:
„Viel Lärm um nichts“

  • Eklat im Weißen Haus: Pelosi bricht Treffen mit Trump ab
  • Beeindruckendes Unterwasservideo: Taucher filmt Riesentintenfisch-Ei
  • Rennen in Australien: Solarfahrzeug brennt lichterloh
  • Walforschung per Drohne: "Wir sehen, wie diese Tiere ihre Beute manipulieren"