10.08.1998

GESTORBENTodor Schiwkow

86. Bulgarien, das Land, das der Bauernsohn und gelernte Buchdrucker 35 Jahre lang regierte, war für die Amerikaner das "am besten gehütete Geheimnis Osteuropas", für andere schlicht die 16. Sowjetrepublik. Der "dienstälteste Staats-, Regierungs- und Parteichef des Planeten" (Schiwkow) versuchte, das Balkanland im großen Stil zu industrialisieren, unterdrückte die türkische Minderheit, bemühte sich aber auch um den Westen - weil Bulgarien neben Deutschland ein europäisches "Schlüsselland" sei. Michail Gorbatschow beschuldigte er als gekauften Verräter, doch noch kurz vor seinem Sturz im November 1989 hatte Schiwkow dessen Reformen zu kopieren versucht. Fassungslos mußte er hinnehmen, daß ihn ein Gericht 1992 wegen Amtsmißbrauch und Korruption zu sieben Jahren Haft und einer Million Dollar Geldstrafe verurteilte. Als das Land später von Inflation und Hungersnot heimgesucht wurde, triumphierte der Ex-Diktator: Zu seiner Zeit habe sich Bulgarien zweimal ernähren können. Immerhin: Seine Hoffnung, "diese Welt nicht als Häftling zu verlassen", erfüllte sich. Schiwkow mußte die von seinen Nachfolgern verhängte Strafe nie antreten, in der Villa seiner Enkelin Jewgenija stand er lediglich unter Hausarrest; 1996 sprach ihn das Oberste Gericht von jeder strafrechtlichen Verantwortung frei. Todor Schiwkow starb vergangenen Mittwoch in Sofia nach einer Lungenentzündung.

DER SPIEGEL 33/1998
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 33/1998
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Todor Schiwkow