06.12.2010

Romantisches Trockenmaterial

Buchkritik: Hanns Zischler und Hanna Zeckau erinnern an den Naturforscher Arnold Schultze.
Eins der besten Bücher über Literatur, Erich Auerbachs "Mimesis", wurde aus Mangel an Büchern so gut. Der jüdische Literaturwissenschaftler emigrierte 1935 von Marburg nach Istanbul, wo er, wie so viele deutsche Akademiker, freundliche Aufnahme fand, aber, für seine Zwecke, unzureichende Bibliotheken. Auerbachs Literaturgeschichte, die von Homer bis Virginia Woolf die Kunst des realistischen Erzählens erkundet, entstand weitgehend ohne Sekundärliteratur, war das Resultat eines jahrzehntelangen Nachdenkens über ein Thema in seinen Verwandlungen.
Der Naturforscher Arnold Schultze begab sich 1934 auf seine letzte große Forschungsreise nach Südamerika. Im Hochland und in den Regenwäldern Ecuadors und Kolumbiens sammelte er botanische Schätze - Blumen, Kräuter, Moose -, die er trocknete und zusammen mit einem Konvolut von Fotos, Notizen und Zeichnungen nach Deutschland zurückbringen wollte. Ende August 1939 verließen Schultze und seine Frau als einzige Passagiere der "Inn" den brasilianischen Hafen Pará Richtung Hamburg; das deutsche Handelsschiff wurde am 5. September auf hoher See von der britischen "Neptune" gestoppt. "Nur das Notdürftigste konnten wir an Wäsche retten und dazu unsere lieben Vögelchen. Das spielte sich alles in wenigen Minuten ab. Dann wurde unser Schiff durch zwölf Kanonenschüsse versenkt, mit ihm all unser Besitz, vor allen Dingen die unersetzlichen Sammlungen. Wir sind jetzt bettelarm."
Die Schultzes landeten schließlich auf Madeira, wo der Wissenschaftler dem materiellen Totalverlust durch Erinnerung begegnete. Gestützt auf wenige Notizen, vor allem aber auf sein Gedächtnis, verfasste Arnold Schultze dort 1945 seine "Pflanzengeografischen Beobachtungen". "Ein staunenswertes Dokument wissenschaftlicher Prosa, das ohne die beweishaltigen, im Atlantik versenkten Belege argumentieren muss", so schreibt es der Schauspieler, Autor und Kenntnis-Sammler Hanns Zischler, der nach den literarischen Seismologen Franz Kafka und James Joyce nun dem Naturforscher Schultze
ein ungewöhnliches Buch gewidmet hat. "Der Schmetterlingskoffer" zeigt ein Lebenswerk in Splittern und würdigt einen hochsensiblen Botaniker, einen ahnungsvollen Ökologen und leidenschaftlichen Schmetterlingssammler, schließlich einen verschollenen Autor.
Zischlers Recherche begann mit einem romantisch-morbiden Fund. Denn ein einziger Koffer aus Schultzes Lebenswerk schaffte die Reise nach Berlin, separat vor Schultzes Rückreise aus Südamerika an das Berliner Naturkundemuseum expediert und dort unter "Koffer 41/Trockenmaterial" registriert. Rund 18 000 neotropische Schmetterlinge aus Kolumbien schlummerten darin; das Material endgültig zu konservieren, zu registrieren und in eine sinnvolle Ordnung zu bringen hätte einer Arbeit bedurft, zu der während des Krieges Zeit und Personal fehlten. Und irgendwann geriet das Objekt in jene Schattenzone der Vergessenheit, die es auch in Archiven gibt. So stieß Zischler nach beinahe 70 Jahren in dem Museum auf die übersehenen Falter, sorgsam verpackt in Papiere, wie sie der reisende Forscher mit sich geführt hatte: "Rechnungszettel, Zeitungsausrisse, Werbebroschüren, zerschnittene Briefe, bedenkenlos herausgerissene Romanseiten, längst entwertete Militärpapiere, blinde Bestellformulare".
Diese Leichentücher aus Papier, die Zigarrenkistchen ihrer Aufbewahrung, vor allem aber die Falter selbst werden in diesem Buch so anachronistisch gezeigt, wie es der Erzählung von Schultze entspricht - farbig von Hanna Zeckau gezeichnet.
Die Mode der Schmetterlingsjagd kann dieses Buch nicht enträtseln, aber es illustriert eine Hingabe an die verschwenderische Vollkommenheit der Natur, an das Rätsel der Symmetrie und die Nachlässigkeit des Lebens. In dieser Hingabe schlägt das Herz der Naturforschung.
"Wir dürfen wohl annehmen", bemerkt Schultze in seiner Reisebeschreibung Kolumbiens, "dass - abgesehen von den allgemein bekannten Heilpflanzen - den Indianern für jede Krankheit eine oder mehrere Pflanzenmedizinen zur Verfügung stehen und dass sie damit Geheimnisse besitzen, die preiszugeben sie nach ihren bisherigen Erfahrungen mit den ,Civilizados' nicht die geringste Veranlassung haben." Inzwischen spielt sich dieser Kampf um die Geheimnisse der Natur auf der Genbank-Ebene ab.
Es "ist noch ein langer Weg bis zu einem gemeinsamen Leben der Menschen auf der Erde, doch das Ziel beginnt schon sichtbar zu werden; am sichtbarsten, konkretesten erscheint es schon jetzt in der absichtslosen, genauen, inneren und äußeren Darstellung des beliebigen Lebensaugenblicks der verschiedenen Menschen". So Auerbach in seiner "Mimesis", zu der Zeit, in der Schultze sein Werk über die kolumbianische Natur wie deren zerstörerische Bewirtschaftung durch die United Fruit Company und deren Nutznießer beschloss. Die genaue Darstellung des beliebigen Lebensaugenblicks eines Falters, einer Orchidee oder eines Tümpels gehört zum Auerbach-Projekt inzwischen: dazu.
Hanna Zeckau und Hanns Zischler: "Der Schmetterlingskoffer". Verlag Galiani, Berlin; 256 Seiten; 39,95 Euro.
Von Elke Schmitter

DER SPIEGEL 49/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 49/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Romantisches Trockenmaterial

Video 01:09

Weltuntergangsstimmung Die Böenwalze über der Stadt

  • Video "Weg in die USA: Die tödliche Flucht der 7-jährigen Jakelin" Video 10:11
    Weg in die USA: Die tödliche Flucht der 7-jährigen Jakelin
  • Video "Wir drehen eine Runde - Suzuki Jimny: Klare Kante" Video 06:24
    Wir drehen eine Runde - Suzuki Jimny: Klare Kante
  • Video "Anschlagsserie in Sri Lanka: Video zeigt weitere Explosion" Video 00:51
    Anschlagsserie in Sri Lanka: Video zeigt weitere Explosion
  • Video "Titelgewinn für PSG: Mbappé schießt Hattrick zur Meisterfeier" Video 02:01
    Titelgewinn für PSG: Mbappé schießt Hattrick zur Meisterfeier
  • Video "Meereswissenschaft: Durch die Augen eines Weißen Hais" Video 01:29
    Meereswissenschaft: Durch die Augen eines Weißen Hais
  • Video "Heilige Treppe in Rom: Freie Sicht auf den Leidensweg Jesu" Video 01:19
    "Heilige Treppe" in Rom: Freie Sicht auf den Leidensweg Jesu
  • Video "Parabel-Flug: Promi-Party in der Schwerelosigkeit" Video 03:36
    Parabel-Flug: Promi-Party in der Schwerelosigkeit
  • Video "Slackline-Artistik: Messerscharfer Salto auf der Wäscheleine" Video 01:33
    Slackline-Artistik: Messerscharfer Salto auf der Wäscheleine
  • Video "Ungewöhnlicher Trip: Weltreise für 50 Euro" Video 13:31
    Ungewöhnlicher Trip: Weltreise für 50 Euro
  • Video "Horrorhaus in Kalifornien: Meine Eltern haben mir das Leben genommen" Video 01:04
    "Horrorhaus" in Kalifornien: "Meine Eltern haben mir das Leben genommen"
  • Video "Venezolaner auf der Flucht: Überleben auf der Müllhalde" Video 02:08
    Venezolaner auf der Flucht: Überleben auf der Müllhalde
  • Video "Webvideos der Woche: Knuffig" Video 02:42
    Webvideos der Woche: Knuffig
  • Video "Wüste Gobi: Willkommen im Mars-Basecamp 1" Video 02:37
    Wüste Gobi: Willkommen im Mars-Basecamp 1
  • Video "Wie im Science-Fiction-Film: Roboterhunde ziehen LKW" Video 01:56
    Wie im Science-Fiction-Film: Roboterhunde ziehen LKW
  • Video "Beinaheabsturz: Planespotter fotografiert Notlandung von Regierungsflieger" Video 03:17
    Beinaheabsturz: Planespotter fotografiert Notlandung von Regierungsflieger
  • Video "Weltuntergangsstimmung: Die Böenwalze über der Stadt" Video 01:09
    Weltuntergangsstimmung: Die Böenwalze über der Stadt