03.01.2011

HAUSTECHNIKFeuerstelle der Zukunft

Während in Fernsehkochshows immer mehr Tafelkünstler, "Topfgeldjäger" und perfekte Promi-Dinierer Cooktainment betreiben, bereiten Küchengerätehersteller die Feuerstelle der Zukunft vor. Auf der - erstmals stattfindenden - Großmesse "Living Kitchen" in Köln (18. bis 23. Januar) werden vitaminschonende "Sub-Zero-Kühlschränke" mit mehreren Klimazonen vorgestellt sowie Herde, die die Gerichte mit Heißdampf oder unter Vakuum garen. Im Trend liegen auch Kochfelder mit individueller Topferkennung und farbige Backröhren. Die ökofreundliche "Greenkitchen 2.0", als Prototyp in Köln zu sehen, spart durch Hightech und Recycling bis zu 70 Prozent Energiekosten. Abwasser wird durch Filter zurückgewonnen.

DER SPIEGEL 1/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/2011
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

HAUSTECHNIK:
Feuerstelle der Zukunft

  • Videoanalyse zum Wahlkampfauftakt: "Trump muss sich anstrengen"
  • Schwächesymptome: Merkel zittert bei Selenskyj-Empfang
  • Kalifornien: "HP Robocop" auf Verbrecherjagd
  • Heftige Turbulenzen: Stewardess fliegt an die Decke