03.01.2011

TV-KARRIEREN„Von links nach rechts“

Nachrichtenmoderatorin Laura Dünnwald, 36, über ihren Wechsel von der „Tagesschau“ zu ProSieben
SPIEGEL: Sie verlassen das Flaggschiff der ARD und gehen zur Nachrichtensendung "Newstime" im Privatfernsehen - ist das ein Aufstieg?
Dünnwald: Das sind zwei Podeste, von denen ich nicht sagen könnte, eines stünde höher als das andere. Sie stehen nur an verschiedenen Stellen. Ich bewege mich nicht von oben nach unten, allenfalls von links nach rechts.
SPIEGEL: In der "Tagesschau" geht es vorwiegend um Politik und Wirtschaft, bei "Newstime" auch mal um Silvesterknaller oder erfolgreiche YouTube-Hits.
Dünnwald: Sie dürfen die Sendungen nicht miteinander vergleichen. "Newstime" ist eine Nachrichtensendung für jüngere Zuschauer und in der Zielgruppe sehr beliebt. Das eine ist öffentlich-rechtliches Fernsehen, das andere privates. Das ist für mich nicht neu, schließlich habe ich die ersten vier Jahre meiner Laufbahn beim Privatfernsehen moderiert.
SPIEGEL: Die "Tagesschau" ist die angesehenste Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen. Was treibt einen von dort weg?
Dünnwald: Nichts. Ich wäre da geblieben, hätte ich nicht das Gefühl, dass ProSieben und ich gut zueinander passen. "Newstime" ist ein Magazin, bei dem ich nicht nur Sprecherin bin, sondern Moderatorin. Und es ist ein frisches Format. Die ARD hat mich in den vergangenen zehn Jahren vieles ausprobieren lassen. Jetzt war man so nett, mich weiterziehen zu lassen.

DER SPIEGEL 1/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/2011
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

TV-KARRIEREN:
„Von links nach rechts“

  • "Schmerzgriff"-Vorwürfe: Hamburger Polizei verteidigt Einsatz bei Klimaprotesten
  • Klima-Demo in Berlin: "Ab jetzt gilt es!"
  • Parteitag in Brighton: Labour streitet über Corbyns Brexit-Kurs
  • Tropensturm in Houston: Passanten retten Lkw-Fahrer das Leben