31.01.2011

AFRIKAJagd auf Homosexuelle

Schwule und Lesben leben gefährlich in Afrika. In Südafrika überfluteten Bürgerinitiativen vorige Woche die Server des Justizministeriums mit mehr als 140 000 Mails - als Protest gegen sogenannte korrigierende Vergewaltigungen. Um sie von ihrer sexuellen Orientierung abzubringen, hatte unlängst ein Nachbar die bekennende Lesbe Millicent Gaika fünf Stunden lang gefoltert und vergewaltigt. Solche Übergriffe sind in der männerdominierten südafrikanischen Gesellschaft nicht selten. Ein besonders brutaler Fall von Schwulenverfolgung wurde vergangenen Mittwoch im ugandischen Kampala bekannt: Dort wurde der Schwulen-Aktivist David Kato, 43, mit einem Hammer erschlagen. Dem Mord war eine Hetzkampagne des ugandischen Magazins "Rolling Stone" vorausgegangen: Das Blatt hatte mehr als 100 Homosexuelle geoutet, Kato sogar mit Foto, und die Schlagzeile "Hängt sie" gedruckt. Dagegen war er vor Gericht gezogen, es sprach ihm eine Entschädigung zu. Außerdem hatte er sich gegen ein geplantes Homosexuellengesetz engagiert, das die Todesstrafe für gleichgeschlechtlichen Verkehr vorsah. Zwar wurde es nicht verabschiedet, trotzdem gelten Homosexuelle in Uganda als Freiwild. Sie werden beleidigt, bedroht und verprügelt - so wie in vielen Ländern Afrikas. Die Regierungen schweigen dazu oder billigen die Übergriffe gar. In 37 Ländern auf dem Kontinent wird Homosexualität strafrechtlich verfolgt.

DER SPIEGEL 5/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 5/2011
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

AFRIKA:
Jagd auf Homosexuelle

  • Japanisches Geisterdorf mitten im Wald: Die traurige Geschichte von Nagatani
  • Das Geheimnis der V2: Hitlers Angriff aus dem All
  • Amateurvideo: Der Marsch der blauen Raupen
  • Stromausfall in Venezuela: Regierung spricht von "elektromagnetischem Angriff"