14.02.2011

GESTORBENGary Moore

Gary Moore, 58. Er war der Gitarrist für alle Fälle, auch wenn er berühmt wurde als später Fackelträger des Blues. 1967, gerade 15-jährig, sah Moore in seiner Heimatstadt Belfast ein Konzert von Jimi Hendrix und beschloss, fortan für den Rock leben zu wollen. Er spielte mit der Dubliner Band Skid Row. Später stieg er für einige Zeit bei der Hardrock-Band Thin Lizzy ein. Immer wieder verfolgte der als exzellenter Techniker bekannte Moore Soloprojekte und arbeitete als Studiomusiker. Seinen großen Durchbruch hatte er erst mit 38 Jahren, 1990 veröffentlichte er "Still Got the Blues". Damit hatte er seine Formel gefunden, "Blues for Greeny", "Back to the Blues", "Power of the Blues" und "Old New Ballads Blues" folgten. Gary Moore starb am 6. Februar im spanischen Estepona.

DER SPIEGEL 7/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 7/2011
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Gary Moore

  • Überflutungen in Venedig: Für Touristen eine Attraktion, für die Bewohner ein Problem
  • Wahlkampf in Großbritannien: "Corbyn ist der unbeliebteste Oppositionsführer"
  • Italien: Fast 1200 Kilo Kokain in Bananenkisten
  • Bolivien: Geflohener Präsident Morales gibt nicht auf