23.02.1998

KONZERNEGM-Topmanager vor der Entmachtung?

Louis Hughes, verantwortlich für das gesamte Automobilgeschäft von General Motors (GM) außerhalb Nordamerikas, muß um seinen Posten bangen. Hughes gilt als Hauptverantwortlicher für den Gewinneinbruch und die Marktanteilsverluste von GM in Europa. Der Expansionskurs, mit dem Hughes Märkte in Asien und Lateinamerika erschließen will, mußte weitgehend von der deutschen Tochtergesellschaft Opel finanziert werden. Folge: Die Modellpalette von Opel wurde zusammengestrichen, viele Kunden klagten über Verarbeitungsmängel. 1996 hatte General Motors in Europa noch einen Gewinn von 778 Millionen Mark erwirtschaftet. Im vergangenen Jahr mußte der größte Autohersteller der Welt nach Rückstellungen einen Verlust von 17 Millionen Mark hinnehmen. Die Lage ist so alarmierend, daß Konzernchef Jack Smith sich bei einer Sitzung mit dem europäischen Spitzenmanagement persönlich über die Hintergründe informierte. Smith soll bereits nach einem neuen, weniger einflußreichen Posten für Hughes Ausschau halten. Klares Indiz für den bereits einsetzenden Machtverlust von Hughes: Er kann sich mit einer wichtigen Personalie vorerst nicht durchsetzen. Im März sollte Opel-Chef David Herman durch Gary Cowger ersetzt werden. Nach heftigem Widerstand im Aufsichtsrat mußte Hughes seinen Terminplan aufgeben.

DER SPIEGEL 9/1998
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 9/1998
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

KONZERNE:
GM-Topmanager vor der Entmachtung?

Video 00:54

Johnson bei Macron Einfach mal die Füße hochlegen?

  • Video "Flaschenpost aus Russland: Nach 50 Jahren in Alaska gefunden" Video 01:16
    Flaschenpost aus Russland: Nach 50 Jahren in Alaska gefunden
  • Video "Doku über DNA-Reproduktion: Missy, die Mammut-Leihmutter" Video 45:10
    Doku über DNA-Reproduktion: Missy, die Mammut-Leihmutter
  • Video "Jagdtricks von Delfinen: Die Hau-drauf-hau-rein-Technik" Video 01:07
    Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik
  • Video "Starkes Gewitter im Tatra-Gebirge: Mindestens fünf Menschen getötet" Video 00:40
    Starkes Gewitter im Tatra-Gebirge: Mindestens fünf Menschen getötet
  • Video "Nach Notwasserung: Pilot filmt eigene Rettung" Video 01:28
    Nach Notwasserung: Pilot filmt eigene Rettung
  • Video "Video zeigt Autodiebstahl: 30 Sekunden für einen 98.000-Euro-Tesla" Video 01:00
    Video zeigt Autodiebstahl: 30 Sekunden für einen 98.000-Euro-Tesla
  • Video "Tiefseetauchgang: Wrack der Titanic in schlechtem Zustand" Video 01:42
    Tiefseetauchgang: Wrack der Titanic in schlechtem Zustand
  • Video "Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom Höllenberg veröffentlicht" Video 01:03
    Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht
  • Video "Trump über Grönland-Absage: So redet man nicht mit den USA" Video 01:33
    Trump über Grönland-Absage: "So redet man nicht mit den USA"
  • Video "Grönlander über Trumps Kaufangebot: Sie können es nicht kaufen, sorry" Video 02:13
    Grönlander über Trumps Kaufangebot: "Sie können es nicht kaufen, sorry"
  • Video "Johnson bei Merkel: Wir schaffen das und andere Kleinigkeiten" Video 01:45
    Johnson bei Merkel: "Wir schaffen das" und andere "Kleinigkeiten"
  • Video "Bienenschwarm im Haus: Honig aus der Decke" Video 02:06
    Bienenschwarm im Haus: Honig aus der Decke
  • Video "Stunt in Basel: Einfach mal reinspringen" Video 00:48
    Stunt in Basel: Einfach mal reinspringen
  • Video "Boris Johnsons Berlin-Besuch: Das Goldammer-Szenario im Nacken" Video 02:49
    Boris Johnsons Berlin-Besuch: Das "Goldammer"-Szenario im Nacken
  • Video "Johnson bei Macron: Einfach mal die Füße hochlegen?" Video 00:54
    Johnson bei Macron: Einfach mal die Füße hochlegen?