23.02.1998

Jolanta Kwasniewska,

42, Ehefrau des polnischen Staatspräsidenten, mag nicht hinter ihrem Mann zurückstehen. Der ließ sich für die Werbung einer polnischen Möbelfirma einspannen und erntete dafür heftige Schelte (SPIEGEL 8/1998). Gattin Jolanta ist schon wählerischer. Sie posiert in der polnischen Ausgabe der Modezeitschrift "Elle" in Modellen westlicher Luxusfirmen wie Dior, Armani oder Max Mara. Manchmal machten ihr westliche Modehäuser den Vorschlag, sie mit Kleidern auszustatten, verriet die hübsche Jolanta im Interview, sie habe das stets ausgeschlagen, "weil ich keine Werbung für irgendeine ausländische Firma machen darf". Warum sie glaubt, daß ihre Bildserie in "Elle" keine Werbung für Modehäuser darstelle, behielt die gelernte Juristin für sich. Noch im Vorjahr hatte eine Stylistin von "Elle" über die Präsidentengattin gelästert: "Sie kleidet sich auffällig, grell und kitschig, typisch für die polnischen Neureichen."

DER SPIEGEL 9/1998
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 9/1998
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Jolanta Kwasniewska,

  • Zu viele Verletzungen: NFL-Star Andrew Luck beendet mit 29 Karriere
  • Im Autopilot-Modus: Tesla-Fahrer schläft hinter dem Steuer ein
  • Brände im Amazonas: "Wir verlieren ein wesentliches Ökosystem unserer Erde"
  • Brände im Amazonas: Bolsonaro kündigt Strafen für Brandrodungen an