11.06.2011

PersonalienJack Nicholson

Jack Nicholson, 74, amerikanischer Schauspieler, darf neuerdings einen Doktorhut tragen; seinem Ruf als Rüpel bleibt er trotzdem treu. Das bewies der Star, dessen Karriere als Botenjunge für die Trickfilmer in Hollywood begann, anlässlich der Verleihung seiner Ehrendoktorwürde durch die Brown University von Providence in Rhode Island. Bei der Zeremonie sprechen traditionell anstelle von Festrednern die Ausgezeichneten selbst. Doch der dreifache Oscar-Preisträger Nicholson zierte sich. Erst nach lautstark skandierten Mutmachrufen der Zuschauer ergriff er das Mikrofon - und gab sich einmal mehr als charmanter Grobian. "Ehrungen, bei denen man anwesend sein oder eine Rede halten muss, akzeptiere ich nicht", verkündete er, "deshalb schäme ich mich, dass ich dieses Diplom annehme." Der Hut saß trotzdem gut.

DER SPIEGEL 24/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 24/2011
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Jack Nicholson

  • Hongkong vor der Wahl: "Die Lage kann sich sofort wieder zuspitzen"
  • Schwimmende Insel: Party auf 700.000 Plastikflaschen
  • Schwere Vorwürfe gegen US-Präsident: "Trump wird trotzdem weiterregieren"
  • Skydiving: Tanz im freien Fall