20.06.2011

PersonalienJacques Chirac

Jacques Chirac, 78, ehemaliger französischer Staatspräsident und Hundefreund, musste draußen bleiben: Das Casino in Deauville verwehrte ihm jüngst den Einlass. "Tiere sind hier nicht zugelassen", erklärte ein Wachmann freundlich, aber bestimmt. Der Konservative, der gerade mit seinen Memoiren für Aufregung sorgt, trennt sich aber nur äußerst ungern von "Sumette", seinem weißen Schoßhündchen, das er vor eineinhalb Jahren in einer Fernsehsendung geschenkt bekommen hatte. Also machte Chirac samt Vierbeiner wieder kehrt. Nach Angaben des Casino-Direktors nahm der Ex-Präsident die Abfuhr klaglos hin.

DER SPIEGEL 25/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 25/2011
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Jacques Chirac

  • Doping für ewige Jugend: "So ein Körper ohne Steroide? Dumm!"
  • Videoaufnahmen aus Hongkong: Journalistin während Livebericht attackiert
  • Überwachung in China: Zwei Schritte - und die Software weiß, wer Sie sind
  • Airshow in Gloucestershire: Fasten your seatbelts, please