„Eine andere Zeit“

Ein rauschender Sieg trägt Gerhard Schröder ins Kanzleramt. Noch in der Wahlnacht begann das Pokerspiel mit den Grünen. Weder Schäuble noch Rühe bestreiten Rot-Grün das Recht auf Regierungsbildung - ein Machtwechsel ohne alle Hysterie, von der Union ergeben hingenommen.

DER SPIEGEL 55/1998

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung