Märkte außer Kontrolle

Spekulanten wetten gegen den Euro, Banken gehen unkalkulierbare Risiken ein, und die Börsen spielen verrückt: Die Finanzindustrie ist zu einer Bedrohung für die globale Gesellschaft geworden. Denn ihre Krisen sind keine Fehler des Systems, der Fehler ist das System selbst.
Von Dietmar Hawranek, Armin Mahler, Christoph Pauly, Michaela Schiessl und Thomas Schulz

DER SPIEGEL 34/2011

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung