24.10.2011

PersonalienHarry Belafonte

Harry Belafonte, 84, US-amerikanischer Sänger, mischt sich in den US-Wahlkampf ein. Mit harschen Worten kritisierte er Herman Cain, den dunkelhäutigen Bewerber für die Präsidentschaftskandidatur 2012. Cain sei ein "bad apple", ein "faules Ei". Der Republikaner hatte die These geäußert, Rassismus sei in den USA kein Thema mehr, Afroamerikaner seien nicht "in größerem Ausmaß" benachteiligt. Cain, der Sohn eines Hausmeisters, hat eine steile Karriere hinter sich und war Vorstandsmitglied mehrerer Unternehmen. Um Cains Aussage zu entkräften, wies Belafonte in einem CNN-Interview auf die überproportional hohe Zahl farbiger Gefängnisinsassen und Arbeitslosen hin: "Herman Cain ist schlicht die neueste Inkarnation dessen, was absolut falsch ist für unsere schwarze Gemeinschaft und für unsere ganze Nation."

DER SPIEGEL 43/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 43/2011
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Harry Belafonte

  • "Schmerzgriff"-Vorwürfe: Hamburger Polizei verteidigt Einsatz bei Klimaprotesten
  • Klima-Demo in Berlin: "Ab jetzt gilt es!"
  • Parteitag in Brighton: Labour streitet über Corbyns Brexit-Kurs
  • Tropensturm in Houston: Passanten retten Lkw-Fahrer das Leben