14.11.2011

HausmitteilungBetr.: SPIEGEL-Fest

Mit den eher unfreundlichen Worten "Dieses Scheißblatt" eröffnete der ehemalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück seine Rede auf der Einweihungsfeier für das neue SPIEGEL-Verlagshaus am vergangenen Montag. Steinbrück zitierte damit allerdings nur Willy Brandt, der sich 1974 darüber geärgert hatte, dass der SPIEGEL über eine bevorstehende Kabinettsumbildung "wieder einmal mehr wusste", als Brandt lieb war - in der Beleidigung war also ein Kompliment enthalten. Eröffnet wurde die Party mit rund 2000 Gästen, darunter viele Prominente aus Politik, Wirtschaft und Medien, von SPIEGEL-Geschäftsführer Ove Saffe. Er begrüßte neben Steinbrück auch Hamburgs Ersten Bürgermeister Olaf Scholz, den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel, Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin, Regierungssprecher Steffen Seibert sowie Mitglieder der Familie Augstein. SPIEGEL-Gründer Rudolf Augstein war an diesem Tag vor neun Jahren gestorben. SPIEGEL-Chefredakteur Georg Mascolo wies auf eine Inschrift mit einem Zitat Augsteins hin, die das Atrium des Verlagshauses schmückt und zum Credo des Unternehmens geworden sei: "Sagen, was ist". Diesem Bekenntnis sollten die rund 560 Journalisten der SPIEGEL-Gruppe folgen. Im SPIEGEL sei nicht betriebswirtschaftliches Kalkül, sondern stets die "journalistische Leidenschaft der erste Unternehmenszweck" gewesen. So werde es auch bleiben, sagte Mascolo. Farbenfroh illuminiert leuchtete an diesem Tag die Fassade des Neubaus, unter dessen Dach nun die Redaktionen von SPIEGEL, SPIEGEL TV, SPIEGEL ONLINE und manager magazin arbeiten.

DER SPIEGEL 46/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 46/2011
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Hausmitteilung:
Betr.: SPIEGEL-Fest