14.11.2011

PersonalienGerhard Schröder

Gerhard Schröder, 67, Altkanzler und in jungen Jahren auf dem Fußballfeld als "Acker" titulierter Sozialdemokrat, ist ein unverdrossener Fan. Trotz ungemütlichen Wetters (sechs Grad bei hoher Luftfeuchtigkeit) schwenkte er kürzlich tapfer das Fähnchen für seinen Verein Hannover 96 beim Heimspiel des Bundesligisten gegen Schalke 04 in der AWD-Arena der niedersächsischen Landeshauptstadt. Der unentschiedene Spielausgang (2:2) beeinträchtigte Schröders Laune nicht, zumal sein Fan-Herz bereits tags zuvor fröhlich hatte klopfen können. Seit langem schon gönnt er sich nämlich einen zweiten Lieblingsverein: Borussia Dortmund. Und die Jungs aus dem Ruhrpott hatten 5:1 gegen Wolfsburg gewonnen.

DER SPIEGEL 46/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 46/2011
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Gerhard Schröder

  • Kokain: Lieblingsdroge der Leistungsgesellschaft
  • Texas: Polizeiauto wird von Frachtzug erfasst
  • Rätsel um Venedig-Stand: War Banksy unbemerkt bei der Biennale?
  • Nach tödlichem Verkehrsunfall: Polizist knöpft sich Gaffer vor