28.11.2011

BOTANIKBlüten für eine Nacht

Biologen haben eine Orchideenart entdeckt, die ausschließlich nachts blüht. Wie das Team um André Schuiteman im "Botanical Journal of the Linnean Society" berichtet, öffnet sich die Knospe nur für eine einzige Nacht - und verliert alle Blütenblätter, sobald der Tag anbricht. Bulbophyllum nocturnum, so der lateinische Name, ist einzigartig: Unter den 25 000 Orchideenarten gibt es keine andere, die nur im Dunkeln blüht. Entdeckt haben die niederländischen Botaniker das Gewächs, als sie auf der Insel Neubritannien östlich von Papua-Neuguinea neue Pflanzen für einen botanischen Garten sammelten. Die besondere Form der Kelchblätter fiel ihnen sofort auf, die ungewöhnliche Blühzeit zeigte sich erst in Holland. Die Orchidee ließ sich zwar anpflanzen, entfaltete aber tagsüber nie ihre Knospe. Stattdessen schienen die Blüten zu verwelken. Erst als die Botaniker bis zum Einbruch der Nacht warteten, erblühte ihr Fund. Die Forscher vermuten, dass die Orchidee von nachtaktiven Insekten bestäubt wird, die sich von Pilzen ernähren: An der Blüte hängen Fäden, die an die Fruchtkörper von Schleimpilzen erinnern.

DER SPIEGEL 48/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 48/2011
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BOTANIK:
Blüten für eine Nacht