12.12.2011

IRAKBagdads Ultimatum

Ein Lager der Volksmudschahidin im Irak, das "Camp Aschraf", wird zur Belastungsprobe für die Beziehungen zwischen Washington und Bagdad. Der irakische Premier Nuri Kamal al-Maliki will den Stützpunkt der iranischen Oppositionsgruppe zum 31. Dezember räumen lassen, obwohl er damit ein Blutbad riskiert. Bei zwei früheren Konfrontationen starben mindestens 45 Bewohner. Die Volksmudschahidin wehren sich gegen die Verteilung auf andere Lager, da sie Rache fürchten. Viele Iraker verachten die Truppe, die einst Handlanger Saddam Husseins war. Mit dem Despoten hatten die Volksmudschahidin vom Irak aus das Mullah-Regime in Teheran bekämpft. Seit dem Sturz des Diktators campieren etwa 3400 Aktivisten und Angehörige nordöstlich von Bagdad. Der Führung in Teheran sind sie verhasst, weil sie Saddam in dessen Krieg gegen Iran unterstützt hatten. In den USA wird die Truppe wegen früherer Anschläge als Terrororganisation geführt. Da die Volksmudschahidin erbitterte Gegner des iranischen Regimes sind, ist der Druck auf Obama groß, sich für einen Aufschub der Räumung einzusetzen. Eine Lösung wäre die Anerkennung der Camp-Bewohner als Flüchtlinge. Das aber kostet Zeit. Einflussreiche Politiker wie Obamas Ex-Sicherheitsberater James Jones verlangen zudem, die Organisation von der Liste der Terrorgruppen zu streichen.

DER SPIEGEL 50/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 50/2011
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

IRAK:
Bagdads Ultimatum

  • Trump attackiert eigene Partei: "Die Republikaner müssen härter werden"
  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • Johnson droht Parlament: "Dann muss es Neuwahlen geben"
  • Dänemark: Leuchtturm wird verschoben