INNERE SICHERHEIT Das Desaster von Chemnitz

Zwei Monate nach dem Tod der Neonazi-Terroristen liegt ein erster geheimer Untersuchungsbericht vor. Das Dokument ist Zeugnis eines Staatsversagens: Unter den Augen der Behörden konnten die Rechten ihre Mordserie vorbereiten.
Von Sven Röbel, Holger Stark und Steffen Winter

DER SPIEGEL 1/2012

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung