13.02.2012

KARRIERENRüttgers berät die Deutsche Welle

Die Deutsche Welle hat für die Verhandlungen zwischen Bund und Ländern über die Zukunft des Auslandssenders einen prominenten Ex-Politiker an ihrer Seite. Der ehemalige nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) ist Mitglied eines dreiköpfigen Beraterteams der Anwaltskanzlei Beiten Burkhardt, die den Sender bei "konkreten medienrechtlichen Schritten" berät, wie die Deutsche Welle bestätigte. Das Beratungshonorar sei, wie in anderen Anwaltskanzleien auch, "gestaffelt nach dem Status der dort tätigen Rechtsanwälte". Es bewege sich "zwischen 250 und 330 Euro pro Stunde". Rüttgers und Kollegen starteten die Beratung im Juli 2011. In den Verhandlungen zwischen Bund und Ländern geht es unter anderem um die künftige Finanzierung des Senders und die Frage, ob die öffentlich-rechtlichen Anstalten ARD und ZDF dem staatsfinanzierten Sender mehr Programminhalte zur Verfügung stellen sollen, damit er sich im Ausland besser präsentiert.

DER SPIEGEL 7/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 7/2012
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

KARRIEREN:
Rüttgers berät die Deutsche Welle

  • Parabel-Flug: Promi-Party in der Schwerelosigkeit
  • Slackline-Artistik: Messerscharfer Salto auf der Wäscheleine
  • Ungewöhnlicher Trip: Weltreise für 50 Euro
  • "Horrorhaus" in Kalifornien: "Meine Eltern haben mir das Leben genommen"