GRIECHENLAND Der Winzer, der Müll und die Stadt

Ein Politiker der besonderen Art: In Thessaloniki räumt ein Bürgermeister das korrupte Erbe seiner Vorgänger beiseite. Ausländische Kreditgeber überhäufen ihn mit Lob.
Von Julia Amalia Heyer

DER SPIEGEL 7/2012

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung