SPIEGEL-GESPRÄCH „Ungeheurer Bildungsdruck“

Der dänische Familientherapeut und Bestsellerautor Jesper Juul, 63, gilt als Verfechter einer entspannten Erziehung. Dabei hat er einiges zu beanstanden: zu viel Pädagogik, zu viele Frauen in Schulen und zu viele Eltern, die ihre Kinder nie allein lassen.
Von Cordula Meyer und Jan Friedmann

DER SPIEGEL 11/2012

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung