19.03.2012

PersonalienJo Nesbø

Jo Nesbø, 51, norwegischer Bestsellerautor, lässt sich von Flughäfen inspirieren. Der Schöpfer des Kommissars Harry Hole, dessen meist blutrünstige Fälle in mehr als 30 Sprachen nachzulesen sind, ist äußerst produktiv. Er bringt fast jedes Jahr ein neues Werk auf den Markt. Um sein gewaltiges Schreibpensum zu bewältigen, setzt Nesbø auf Disziplin und das richtige Ambiente. Er schreibe gern in Flughafengebäuden, wenn er neue Abenteuer für Harry Hole zu Papier bringe, erzählte er dem "Sunday Telegraph". Hole ist ein einsamer Alkoholiker, ein von Zweifeln zerfressener Charakter. "Die Musik im Flughafen hilft mir", sagt Nesbø, "Harry noch ein bisschen mehr zu quälen."

DER SPIEGEL 12/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 12/2012
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Jo Nesbø

  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Nordsyrien: 120 Stunden Gefechtspause
  • Walkadaver in der Tiefsee: Gefundenes Fressen
  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling