02.04.2012

EVONIKAufräumarbeiten in China

Ausgerechnet vor dem geplanten Börsengang muss sich Evonik-Chef Klaus Engel mit den Folgen einer Korruptionsaffäre herumschlagen. Konkret geht es um einen chinesischen Hersteller von Spezialchemikalien, an dem das Unternehmen seit 2005 beteiligt ist. Bei dem Deal wurden, wie ein als "streng geheim" gestempelter Evonik- Untersuchungsbericht vom Februar dieses Jahres zeigt, offenbar nicht nur mehrere Millionen Euro Schmiergelder gezahlt. Möglicherweise hätte das Geschäft kartellrechtlich gar keine Chancen gehabt, weil der Essener Evonik-Konzern bereits sehr hohe Weltmarktanteile bei der Produktion dieser Chemikalien besaß. Doch das chinesische Werk, heißt es in dem Bericht, wurde von der chinesischen Besitzerfamilie so geschickt unter Familienmitgliedern mit anderslautenden Namen aufgeteilt, dass die wahren Besitzverhältnisse und die Zugehörigkeit zu Evonik von den Behörden nicht ermittelt werden konnten. Das kartellrechtliche Risiko sei erheblich, so der Bericht. Und nicht nur das: Offenbar wurde bei dem Unternehmen auch massiv gegen Umwelt- und Genehmigungsauflagen verstoßen. In den Abrechnungen tauchten zudem ungeklärte Ausgaben in Millionenhöhe auf. Engel will den Fall, der von einem anonymen Mitarbeiter gemeldet wurde, vor dem Börsengang abschließen und die "unglaublichen Missstände, die sich dort auftun, restlos aufklären". Die "Verantwortlichen sollen zur Rechenschaft" gezogen, der Evonik-Anteil an der chinesischen Firma umgehend abgestoßen werden.

DER SPIEGEL 14/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 14/2012
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

EVONIK:
Aufräumarbeiten in China

  • Vergeltung gegen Israel: Rakete aus Gaza schlägt neben Autobahn ein
  • Buschfeuer in Australien: Das Schlimmste steht noch bevor
  • Hass gegen Politikerinnen: "Im tiefsten Inneren bedroht"
  • MIT-Video: Fußballspiel der Hunde-Roboter