14.07.1997

RECHTEStimme vom Stammtisch

Der hessische Landtagsabgeordnete Heiner Kappel, FDP-Mitglied und Wortführer der Liberalen Offensive, plant eine rechte "Sammelbewegung, die in der Lage ist, bei der nächsten Bundestagswahl über die Fünf-Prozent-Hürde zu kommen". Mitstreiter sieht Kappel unter anderem im Bund freier Bürger, in der DSU und "in Teilen von FDP, CDU und CSU". Als Plattform nutzt Kappel einen neuen Zusammenschluß konservativer Publizisten und Wissenschaftler, der sich "Stimme der Mehrheit" nennt. Zu den Gründungsmitgliedern der Vereinigung gehören der Kölner Soziologieprofessor Erwin K. Scheuch (Präsidiumsmitglied), der ehemalige KONKRET-Chef Klaus Rainer Röhl (Protokollführer) und die Frankfurter CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach. Die "Stimme der Mehrheit" wendet sich unter anderem gegen den "epidemischen Sozial- und Asylmißbrauch" und den weiteren Zuzug von Ausländern. Im Populismus sieht die national gesinnte Vereinigung nichts Abschreckendes: "Vielen unserer Politiker täte es gut, sich einmal wieder an einen Stammtisch zu setzen."
Von Pieper (Frankfurt) und

DER SPIEGEL 29/1997
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 29/1997
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

RECHTE:
Stimme vom Stammtisch

  • Riesige Sturmwolke: Gleich geht die Welt unter...
  • "Mich hat das Auto immer fasziniert": Niki Lauda im Interview (1993)
  • Experiment: Was passiert mit Duschgel im Vakuum?
  • Hochwasseralarm: Tief "Axel" bringt Überschwemmungen