AUTOREN „Nobelpreis oder Malaria“

António Lobo Antunes attackiert in seinem neuen Roman „Das Handbuch der Inquisitoren“ nicht zum erstenmal die Oberschicht seines Landes. Im SPIEGEL-Gespräch erläutert der portugiesische Schriftsteller, warum die Vergangenheit nie erledigt ist, „sondern fortwirkt“.
Von <autint>Hage und </autint>

DER SPIEGEL 40/1997

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung