27.08.2012

Adrian Pracon

Adrian Pracon, 22, ist ein Opfer Anders Breiviks - und selbst ein Täter: Im Herbst schlug er vor einer Bar in Oslo zwei Menschen nieder. Pracon beging die Tat in der Nacht jenes Tages, an dem er zum ersten Mal Breivik während einer Anhörung wieder in die Augen geschaut hatte. Der Massenmörder hatte ihn auf der Insel Utøya nur knapp mit dem Leben davonkommen lassen. Wenige Tage vor Breivik bekam Pracon vor Gericht seine Strafe: 180 Sozialstunden und 10 000 Kronen Geldstrafe (1400 Euro). Das Gericht hielt dem jungen Mann zugute, dass er unter einer posttraumatischen Belastungsstörung litt. Pracon zeigte Reue; er sagte, er habe sich nach den schrecklichen Ereignissen "von neuem kennenlernen" müssen.

DER SPIEGEL 35/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 35/2012
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Adrian Pracon