19.11.2012

REGIERUNGAnsehen im Keller

Die Bundesbürger stellen ihrer Regierung ein vernichtendes Urteil aus. Zu diesem Ergebnis kommt der interne "Regierungsmonitor" der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des Bundespresseamts. Etwa sieben von zehn Deutschen werfen der Koalition aus CDU/CSU und FDP vor, sie bediene lediglich Partikularinteressen. Nur 24 Prozent meinen, das Gemeinwohl stehe bei der Regierung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Mittelpunkt. Zudem sind 65 Prozent der Bürger der Überzeugung, dass sich Merkels Regierung "gar nicht" oder "nicht so stark" um die Zukunftsprobleme des Landes kümmere. Selbst bei Vorzeigeprojekten wie der Energiewende erodiert der Zuspruch. So sind nur noch 42 Prozent mit dem Umstieg auf erneuerbare Energien zufrieden, das sind 10 Prozent weniger als bei der letzten Befragung im Juli. Offenbar ziehen vor allem die schlechten Umfragewerte für FDP-Chef Philipp Rösler und die anderen liberalen Regierungsmitglieder das Ansehen der Regierung in den Keller. "Vizekanzler Rösler ist lediglich für Minderheiten bürgernah", heißt es in der Studie, für durchsetzungsfähig halten ihn gerade einmal 15 Prozent. Von Kanzleramtschef Ronald Pofalla (CDU) hat die Mehrheit der Bevölkerung offenbar gar kein Bild. 60 Prozent können mit seinem Namen nichts anfangen. Unbeschadet scheint neben Finanzminister Wolfgang Schäuble nur Kanzlerin Merkel: Trotz leichter Verluste bewerten 67 Prozent der Befragten ihre Arbeit als "eher gut".

DER SPIEGEL 47/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 47/2012
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

REGIERUNG:
Ansehen im Keller

  • Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke
  • "Rambo 5: Last Blood": Blutiger Abschied
  • Verirrte Meeressäuger: Menschenkette rettet Delfine
  • Uli Hoeneß: Kalkulierter Wutausbruch im Video