07.01.2013

Agentin gegen Waffen

Agentin gegen Waffen
Die Diskussion um den Zugang zu Feuerwaffen wird in den USA inzwischen auch mit persönlichen Angriffen geführt. Das mussten jetzt die Schauspielerin Jennifer Garner, 40, und andere Hollywood-Stars erleben. Garner und Kollegen wie Jon Hamm, Jennifer Aniston oder Cameron Diaz fordern in einer Videobotschaft härtere Waffengesetze. Die Kampagne "Demand a Plan" ("Fordert einen Plan") will unter anderem erreichen, dass Waffenkäufer künftig polizeilich überprüft und dass Sturmgewehre nebst Munition verboten werden. Als Antwort auf den Schwarzweiß-Clip kursieren nun diverse Kurzfilme im Internet. Darin werden den Anti-Waffen-Appellen der Stars Szenen aus Hollywood-Filmen gegenübergestellt, in denen die Schauspieler schwerbewaffnet zu sehen sind. Garner etwa schießt da als FBI-Agentin in dem Action-Thriller "Operation: Kingdom" um sich. Die simple Schlussfolgerung der Ballermannfraktion: Die Forderungen der Aktivisten seien "heuchlerisch".

DER SPIEGEL 2/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 2/2013
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Agentin gegen Waffen

  • Medienberichte: Aufregung um rätselhaften "Blob" im Zoo von Paris
  • Lage in Nordsyrien: "Manchmal muss man sie ein bisschen kämpfen lassen"
  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Weltall-Tourismus: Virgin Galactic stellt Raumanzüge vor