16.09.1996

UnternehmenWechsel bei Schuhhersteller Salamander

An der Spitze des schwäbischen Schuhherstellers Salamander steht schon wieder ein Personalwechsel bevor. Nach dem vorzeitigen Ausscheiden von Salamander-Chef Gerhard Wacker, 59, soll nun auch Aufsichtsratschef Franz Josef Dazert, 71, gehen. Dazert, der früher selber Salamander-Chef war, hatte sich mit seinem Nachfolger jahrelang erbitterte Fehden geliefert, die den Ruf der renommierten Firma zum Teil ramponierten. Bereits im Frühsommer begann er, auf eigene Faust einen Nachfolger für Wacker zu suchen (SPIEGEL 29/1996). Die Großaktionäre Deutsche Bank und Commerzbank haben von dem Hickhack nun offenbar genug. Im nächsten Jahr soll der ehemalige Wella-Vorstandschef Peter Zühlsdorff den Aufsichtsrat des Unternehmens leiten.

DER SPIEGEL 38/1996
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 38/1996
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Unternehmen:
Wechsel bei Schuhhersteller Salamander

  • Im Autopilot-Modus: Tesla-Fahrer schläft hinter dem Steuer ein
  • Brände im Amazonas: Bolsonaro kündigt Strafen für Brandrodungen an
  • Vor G7-Gipfel in Biarritz: "Die Stadt ist zu einer Festung geworden"
  • Johnson bei Macron: Einfach mal die Füße hochlegen?