04.03.2013

ZEITGESCHICHTEGuillaume enttarnt

Ein ehemaliger Wehrmachtunteroffizier in Ost-Berlin brachte den Bundesnachrichtendienst (BND) früh auf die Spur des DDR-Spions Günter Guillaume, dessen Enttarnung zum Rücktritt Willy Brandts 1974 führte. Unterlagen des BND belegen, dass der Dienst den einstigen Oberstabsfeldwebel und Fahnenjunker als Unterquelle V-12 911,46 führte. Der Mann arbeitete als "Fachredakteur und Textil-Ingenieur" beim Ost-Berliner Verlag "Volk und Wissen". Dort war auch Guillaume tätig. 1954 berichtete der BND-Mann, Guillaume solle für den Verlag in die Bundesrepublik reisen "mit dem Zweck, Einfluss in Verlage, Druckereien und Personen zu gewinnen, um sie dann östlich zu infiltrieren". Reisen dieser Art gehörten zur Ausbildung, mit der die Stasi Agenten auf einen Einsatz vorbereitete. Beim BND galt der Ex-Unteroffizier als "ausgesprochener Idealist". Er hatte zuvor "brauchbare und zutreffende" Meldungen über die ostdeutsche Textilproduktion und die Versorgung der sowjetischen Kräfte geliefert. 1956 siedelte Guillaume in die Bundesrepublik über und stieg als SPD-Funktionär auf, 1969 bewarb er sich beim Kanzleramt. Vergebens warnte der BND vor einer Anstellung. Erst 1974 wurde der Spion festgenommen.

DER SPIEGEL 10/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 10/2013
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

ZEITGESCHICHTE:
Guillaume enttarnt