02.01.1995

Emissäre aus dem Orient

Im Herbst 1987, als Uwe Barschel starb, fand in Genf eine der größten Geheimdienstaktionen aller Zeiten statt. Es ging um die Freilassung von über 20 Geiseln, die im Libanon von religiösen Gruppen und Kidnapperbanden festgehalten wurden.
Fast alle westlichen Geheimdienste hatten Abordnungen geschickt, auch das sowjetische KGB war vertreten; es wimmelte von Emissären aus dem Orient. Aus Deutschland mit dabei waren Bundesnachrichtendienst, Verfassungsschutz und der geheimnisumwitterte Agent Werner Mauss.
Mit Wissen deutscher Behörden versuchte Mauss, zwei verschleppte deutsche Manager frei zu bekommen. An jenem Herbsttag, als Barschel in Genf eintraf, residierte der Detektiv neben Barschels Hotel, dem "Beau-Rivage".
Irgendwie, so eine Verschwörungstheorie, sollen die Geheimdienstler und vor allem Mauss in den Tod verstrickt gewesen sein. Mitglieder des Krisenstabes, den die Bundesregierung damals gebildet hatte, schließen allerdings aus, daß der Agent in die Affäre verwickelt sein könnte. Der Superdetektiv sei rund um die Uhr observiert worden, weil die deutschen Behörden das Phantom Mauss unter Kontrolle haben wollten.
Die Lübecker Staatsanwälte wollen dies nun überprüfen und die Beamten vernehmen. Ungelöst ist auch die Frage, warum Barschel 1983 Verfassungsschützern erzählt hatte, östliche Geheimdienste wollten ihn anwerben. Der Verfassungsschutz protokollierte den Verdacht unter dem Namen "Tauschhandel". Möglicherweise hatte Barschel jedoch, wie die Geheimdienstler vermuteten, "undurchsichtige Kontakte im Ost-West-Gestrüpp" und wollte im Fall einer Enttarnung mit einer derart vorbereiteten Legende aufwarten.

DER SPIEGEL 1/1995
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/1995
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Emissäre aus dem Orient

  • Video von"Open Arms"-Schiff: Verzweifelte Flüchtlinge springen über Bord
  • Tierisches Paarungsverhalten beim Mensch: Flirten mit dem Albatros-Faktor
  • Superliga Argentinien: Wer beim Elfmeter lupft, sollte das Tor treffen
  • Sturmschäden in Deutschland: Amateurvideos zeigen Unwetter