06.03.1995

Lech Walesa,

51, Polens ehrgeiziger Staatschef, hat Gemeinsamkeiten mit Argentiniens autoritärem Führer Juan Peron - zumindest auf der Bühne. Bei einer Aufführung des Musicals "Evita" von Andrew Lloyd Webber in Warschau löste der Darsteller Perons Szenenapplaus aus, als er überlegte, die Macht im Lande zu ergreifen oder zu emigrieren, so daß er dann mehr "Zeit für Kreuzworträtsel" haben werde. Walesa, der sich immer wieder als starker Mann Polens geriert und eine zweite Amtsperiode anstrebt, ist großer Liebhaber von Kreuzworträtseln.

DER SPIEGEL 10/1995
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 10/1995
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Lech Walesa,

  • Neue iPhones im Test: "iPhone 11 ist ein No-Brainer"
  • Trumps Ex-Pressesprecher: Sean Spicer ist Tanzshow-Star. Period.
  • Surfvideo aus China: Ritt auf der Gezeitenwelle
  • E-Zigaretten-Verbote in den USA: Ist das Dampfen zu gefährlich?