15.05.1995

RechtsextremismusSzene neu sortiert

Mitglieder der im Februar verbotenen Neonazi-Truppe Freiheitliche Deutsche Arbeiterpartei (FAP) versuchen, sich neu zu organisieren. Ehemalige FAP-Mitglieder sammeln sich in dem Verein Die Nationalen, der vor allem in Berlin, Brandenburg und Sachsen auftritt. Die Organisation, die von dem früheren CDU-Mitglied und Ex-Republikaner Frank Schwerdt, 51, geführt wird, zählt etwa 100 Anhänger. Die Nationalen wollen, so Schwerdt, die rechte Szene "neu sortieren" und im Oktober in Berlin an den Wahlen zum Abgeordnetenhaus teilnehmen.

DER SPIEGEL 20/1995
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 20/1995
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Rechtsextremismus:
Szene neu sortiert

  • Anschläge in Sri Lanka: Videos zeigen mutmaßlichen Attentäter
  • Erdbeben auf den Philippinen: Wasser stürzt aus Hochhaus-Swimmingpool
  • Istanbul: Wohnhaus stürzt Abhang hinunter
  • Illegales Haus auf dem Meer: US-Investor droht in Thailand Todesstrafe