29.05.1995

BeruflichesSteffen Heitmann

Steffen Heitmann, 50, sächsischer Justizminister und gescheiterter Bundespräsidentschaftsbewerber, hat es geschafft, Roman Herzog wenigstens zu beerben. Heitmann ist vergangene Woche in das Herausgebergremium der konservativen Wochenzeitung Rheinischer Merkur berufen worden. Er wird damit Nachfolger von Roman Herzog, der das Amt nach seiner Wahl zum Bundespräsidenten abgeben mußte.

DER SPIEGEL 22/1995
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 22/1995
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Berufliches:
Steffen Heitmann