26.06.1995

DenkmalWodka aus der Kaffeekanne

In Leipzig soll eines der letzten Denkmäler der DDR-Geschichte geschleift werden. Im Herbst werden Bagger das ehemalige Gästehaus des Ministerrats niederreißen, die frühere Residenz des Ost-Berliner Politbüros. Das Gebäude diente den DDR-Oberen zweimal im Jahr für die Zeit der Leipziger Messe als Unterkunft. Anstelle der Honecker-Herberge, zuletzt ein Hotel, will der Hamburger Steakhausbetreiber Eugen Block für rund 120 Millionen Mark eine Luxusbleibe mit 600 Betten, Schwimmbad, Restaurants und Konferenzsaal errichten.
Das zu DDR-Zeiten geheimnisumwobene Haus, durch Volkspolizei und Stasi von den Bürgern abgeschirmt, nutzten auch zahlreiche Westpolitiker als vermeintlich verschwiegenen Ort für deutsch-deutsche Gespräche. In den Räumen handelte der bayerische Ministerpräsident Franz Josef Strauß (CSU) Anfang der achtziger Jahre das Abkommen über den Milliardenkredit an die DDR aus.
Für Gespräche mit Strauß ließ der Hausherr und damalige Ministerpräsident Willi Stoph eigens eine Suite einrichten. Das Appartement (Nr. 106), einst vom Honecker-Vorgänger Walter Ulbricht bewohnt, wurde mit weiß und blau gestrichenen Möbeln ausgestattet. DDR-Künstler verzierten Schrankwände mit den Bildern leichtbekleideter Musen.
Erst nach der Wende stellte sich heraus, daß nicht nur die Sitzungsräume und Gästezimmer, sondern auch die Privatsuiten und Telefone der SED-Spitze von Erich Mielkes Stasi abgehört wurden.
Ähnlich wie in der Prominentensiedlung Wandlitz bei Berlin wollten die SED-Funktionäre während ihres Aufenthaltes in Leipzig nicht auf die Annehmlichkeiten aus dem kapitalistischen Ausland verzichten. Wenn Staatschef Honecker in Leipzig eintraf, lag auf dem Arbeitstisch seiner persönlichen Suite stets die neueste Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen, daneben stand eine gekühlte Dose DAB-Pilsener, die bevorzugte Biermarke des Generalsekretärs.
Außerdem hielten die 80 Angestellten Bananen aus Südamerika, frische Erdbeeren aus Israel, West-Kosmetika, Milka-Schokolade und Coca-Cola bereit. "Es gibt nichts, was es nicht gibt", lautete die Dienstanweisung. Selbst das im Vergleich zur rauhen DDR-Rolle superweiche Klopapier aus der Produktion des Klassenfeindes mochte die Nomenklatura nicht missen.
Bevor das Gebäude abgerissen wird, soll im Juli das Inventar versteigert werden. Unter den Hammer kommen Objekte wie Honeckers Schreibtisch, die Goldfische von Stasi-Chef Mielke sowie die Kaffeekanne, aus der sich Günter Mittag angeblich bereits zum Frühstück Wodka einschenken ließ. Nicht versteigert wird das Gästebuch, in das sich nach Aussagen der Mitarbeiter Westpolitiker wie Otto Graf Lambsdorff mit Elogen auf den "großen Staatsmann" Honecker eingetragen haben. Das Buch war vergangene Woche nicht mehr aufzufinden.

DER SPIEGEL 26/1995
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 26/1995
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Denkmal:
Wodka aus der Kaffeekanne

Video 03:54

Videoanalyse zur SPD Der große Knall blieb aus

  • Video "SPD-Parteitag: Ja, aber" Video 03:15
    SPD-Parteitag: Ja, aber
  • Video "SPD-Parteitag: Irgendwann geregelt aus der Groko verschwinden" Video 01:35
    SPD-Parteitag: "Irgendwann geregelt aus der Groko verschwinden"
  • Video "Merkel in KZ-Gedenkstätte Auschwitz: Wir dulden keinen Antisemitismus" Video 03:14
    Merkel in KZ-Gedenkstätte Auschwitz: "Wir dulden keinen Antisemitismus"
  • Video "Auftritt in Iowa: Biden bezeichnet Wähler als verdammten Lügner" Video 01:06
    Auftritt in Iowa: Biden bezeichnet Wähler als "verdammten Lügner"
  • Video "Nancy Pelosi zu Reporter: Legen Sie sich nicht mit mir an" Video 01:24
    Nancy Pelosi zu Reporter: "Legen Sie sich nicht mit mir an"
  • Video "Saskia Esken beim SPD-Parteitag: Raus aus dem Niedriglohnsektor" Video 02:24
    Saskia Esken beim SPD-Parteitag: "Raus aus dem Niedriglohnsektor"
  • Video "Norbert Walter-Borjans auf dem SPD-Parteitag: Dann muss die schwarze Null eben weg" Video 01:01
    Norbert Walter-Borjans auf dem SPD-Parteitag: "Dann muss die schwarze Null eben weg"
  • Video "US-Demokraten vs. Trump: Das Impeachmentverfahren rückt näher" Video 02:39
    US-Demokraten vs. Trump: Das Impeachmentverfahren rückt näher
  • Video "Impeachment gegen Trump: US-Demokraten eröffnen Amtsenthebungsverfahren" Video 02:16
    Impeachment gegen Trump: US-Demokraten eröffnen Amtsenthebungsverfahren
  • Video "Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten" Video 01:10
    Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten
  • Video "Hilfe für bedrohte Korallenriffe: Das Geräusch der Fische" Video 03:02
    Hilfe für bedrohte Korallenriffe: Das Geräusch der Fische
  • Video "Nach viralem Witze-Video: Zank unter Staatschefs beim Nato-Gipfel" Video 02:44
    Nach viralem Witze-Video: Zank unter Staatschefs beim Nato-Gipfel
  • Video "Russische Militäreinheit: Ski-Soldaten mit Schlittenhunden" Video 00:44
    Russische Militäreinheit: Ski-Soldaten mit Schlittenhunden
  • Video "Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar" Video 00:53
    Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar
  • Video "Videoanalyse zur SPD: Der große Knall blieb aus" Video 03:54
    Videoanalyse zur SPD: Der große Knall blieb aus